Dicker Bauch macht dumm!?


Also das ist jetzt aber schon eine sehr gewagte Aussage! Ich glaub, du spinnst wohl ein bißchen!


Hast du das jetzt gerade gedacht? Gleich zu Anfang, diese Aussage ist natürlich nicht auf meinem Mist gewachsen.


Ich finde es auch ziemlich wild und war selbst sehr geschockt, als ich diese Information gelesen habe und zwar im Buch: „Scheiß schlau“ von Dr. David Perlmutter.



Dieses Buch lege ich dir sehr ans Herz, denn die Infos darin sind ein absoluter Gamechanger im Verständnis, wo ich unbedingt ansetzen muss, wenn ich mich fit, vital und schlank machen möchte!


Du musst wirklich unbedingt wissen, dass dein Darm bzw. dein Mikrobiom die größte Macht über deinen Körper hat. Der Darm ist das Zentrum deiner Gesundheit, er steuert dein Immunsystem, dein Gewicht ..... und eben auch dein Gehirn!

Warum? Weil dort die chemischen Botenstoffe produziert werden.


Für mich klingt es sehr logisch und ich glaube wirklich total daran, dass unser Darm die Steuerzentrale für unseren Körper ist. Durch das Buch habe ich dann mit Schreck verstanden, dass er sogar die Funktionsfähigkeit meines Gehirns steuert.


Daher finde ich es auch sooooooooooo massiv wichtig, dass ich mich extrem gut um meinen Darm kümmere, was ja aus Erfahrung leider sehr selten der Fall ist. Nicht umsonst sind so viele Menschen mit Gesellschaftskrankheiten in ihrer Lebensqualität eingeschränkt.


Unser Darm ist sehr empfindlich und reagiert besonders stark auf unsere Umwelt, unsere Nahrung und unseren Lebensstil!

Jedenfalls, ein paar spannende Ausschnitte aus oben genanntem Buch möchte ich dir hier als Denkanstoß aufschreiben.


Wir sind im Kapitel: Dick und dumm durch falsche Freunde



(Seite 127) Was starkes Übergewicht für dein Gehirn bedeutet, wird leider oft ausgeklammert - zu Unrecht. Inzwischen liegen unwiderlegbare wissenschaftliche Beweise vor, dass Übergewicht und Fettsucht die Gefahr für kognitiven Abbau, Verlust von Gehirngewebe und für das ganze Arsenal an Hirnerkrankungen von Depressionen bis hin zu Demenz signifikant erhöht. Schon im Mutterleib kann das Kind dadurch Schaden nehmen: Anfang 2014 erschien eine Studie im Journal "Cell", der zufolge starkes Übergewicht während der Schwangerschaft die neuronalen Schaltkreise des Ungeborenen so verdrahten kann, dass dieses später ein höheres Risiko für Gewichtszunahmen und Diabetes hat.

(Seite 134) In einer weiteren häufig zitierten Studie von 2005 prüften Forscher der Universität Berkeley und Davis in Kalifornien sowie der Universität Michigan das Taille-Hüfte-Verhältnis von über 100 Probanden und verglichen das Ergebnis mit strukturellen Hirnveränderungen. Es ging dabei um die Frage, ob zwischen Hirnstruktur und Bauchumfang ein Zusammenhang existiert oder nicht. Die Ergebnisse lösten unter Medizinern heftige Diskussionen aus: Je dicker der Bauch (und desto unausgeglichener damit das Taille-Hüfte-Verhältnis), desto kleiner ist das Erinnerungszentrum im Gehirn, der Hippocampus. Die Funktion des Hippocampus hängt von seiner Größe ab. Wenn der Hippocampus schrumpft, geht auch das Gedächtnis zurück!

Was für 1 Wahnsinn, oder?


Daher bitte, denke wirklich darüber nach, auch wenn du generell viel zu tun hast in deinem Alltag, dass du dich sehr gut und intensiv um deinen Körper, sukzessive um deinen Darm kümmerst.

Dazu könntest du vielleicht auch überlegen, ob du dir hochwertiges "Futter" für deine guten Darmbakterien in ausreichender Menge zuführst oder eventuell nicht?!



Ein zu großer Bauch ist auf Dauer eine Katastrophe, auch für deine Leistungsfähigkeit im Beruf!

 

Spezielle, einfach anzuwendende Unterstützung kannst du dir z.B. bei meinem Abnehmprogramm mit Produkten der Firma BestEffect holen.


Für genauere Infos kannst du gerne ein unverbindliches Beratungsgespräch bei mir buchen!