Zutatenvergleich – was würdest du wählen?

Letztens habe ich im Kühlregal ein Vanille-Lupinen-Eis entdeckt. Mein erster Gedanke war – oh wow, das klingt ja cool – endlich etwas ohne Soja.

Natürlich habe ich es gekauft und gekostet und ich finde, es schmeckte wirklich gut. Aber dann habe ich die Zutaten durchgelesen und musste wieder einmal feststellen, wie toll es doch ist, dass ich bei meinen eigenen Eiscremen 100% Einfluss auf die Inhaltsstoffe habe. 

Daher jetzt meine Frage an dich:

Welche der beiden Eiscremen würdest du wählen? 

Mir ist jedenfalls das “Ladl runtergefallen” als ich diese ganzen Zutaten gelesen habe – und jetzt handelt es sich hier noch um ein eher hochpreisiges Produkt, wo noch hochwertigere Zutaten verwendet werden (sollten).

Ausgepriesen als vegane Eiscreme ist es natürlich besonders erwähnenswert, dass für E471 meistens tierische Fette verwendet werden und dann steht zum Schluss noch folgende Anmerkung: Kann Spuren von Schalenfrüchten und Milchderivaten enthalten …???

ja — hahaha – deswegen steht ja drauf: “vegan” !!! bis auf ein paar Ausnahmen sind eh pflanzliche Zutaten verwendet. Was für 1 Wahnsinn: tierische Fette und Milchpulver.

Dass Glukosesirup besonders schlecht ist, ist dir sicherlich bekannt? Ausserdem sind in Variante 2 gleich 3 verschiedene Zuckerstoffe aufgelistet, was schon einiges über den Zuckergehalt in Summe aussagt.

Also, lieber Leser, liebe Leserin,  wenn du die Wahl hättest, welche der beiden Eiscremen würdest du wählen? 


Wenn es dir für deine Gesundheit wichtig ist, 100% Einfluss auf die verwendeten Zutaten zu haben, du aber doch schnelle & einfache Gerichte machen möchtest, dann ist Gourmet-Rohkost eine tolle Variante.


Im Moment gibt es die Eiscreme-Masterclass noch zum Sonderpreis, dort lernst du unter anderem, wie du deine eigenen Rezepte entwickelst …..

Hole sie dir doch heute noch!