Tolle Arbeitserleichterung für Einpersonen-Unternehmen für Social Media Posts

Also was für mich als Einpersonenunternehmen ja echt der Wahnsinn ist ist die Zeit, die ich für ganz banale Büroarbeiten aufwenden mussda ist kein einziger Cent verdient und trotzdem ist auch diese Arbeit sehr wichtig. Für eine Sekretärin ist mein Umsatz noch zu wenig, was sich aber bestimmt bald ändern wird – steht auf jeden Fall schon auf meiner Zielliste.

Aber bis dahin muss ich einfach alles – und wirklich alles – alleine auf die Reihe kriegen und da sind im Grunde 24 Stunden pro Tag schon fast zu wenig. 😉

In Zeiten wie diesen hast du ohne Facebook, Twitter und Co so gut wie keine Chance mehr, auf dich Aufmerksam zu machen bzw. up-to-date zu sein.

Jetzt stellt sich aber schon das Problem: Hast du schon einmal auf mehreren Seiten, die du besitzt für dich und deine Firma regelmässige  Posts gemacht und dabei auf die Uhr geschaut, wie viele Stunden du dafür verbrauchst?

Für mich war das eine ziemlich lange Zeit, habe ich doch 2 Firmen und dadurch verursacht auch mehrere Facebookseiten – eine für mein Tanzstudio, dazu 1 Gruppe für Zumba, 3 Seiten für meine Rohkostprogramme plus 1 Twitteraccount und 1 Gruppe, 1 Seite für meine Frau in der Wirtschaft Geschichte, eine interne Gruppe für meine Delegierten, 1x Instagram, 1x Pinterest und natürlich meine private Seite und ein paar weitere Gruppen gibts auch noch (für zukünftige Projekte) Oh Gott, hier zeigt sich schon, das ist ganz schön viel.

Mich hat das total genervt, dass ich jeden Post einzeln auf jeder Seite und Gruppe erstellen muss – selbst wenn ich Text kopiert habe dauerte es trotzdem eine ganze Zeit, auf jeder dafür passende Seite zu posten. Es waren auf jeden Fall täglich mindestens 1 Stunde und meistens 2 oder mehr, die ich mir im Grunde gar nicht leisten kann bei der engen Zeitplanung, die nötig ist um 2 Unternehmen plus meine Funktion als Bezirksobfrau von Frau in der Wirtschaft auszufüllen. Auf die ich aber nicht verzichten kann, da die Posts ja doch auch wichtig sind fürs “auf sich aufmerksam machen!”

Du magst dich vielleicht fragen, ja aber warum denn so viele Seiten? Naja, durch den Namen deiner Facebook-Seite hast du dir für die Zukunft einen wichtigen Domain-Namen vorreserviert, der bei Suchanfragen auch auf Google leicht aufscheint und seit ich das auf einem Seminar gehört habe habe ich mir ein paar für mich wichtige Schlagworte sofort reserviert, denn angeblich ist das irgendwann mal kostenpflichtig – also ganz nach dem Motto, wer zu spät kommt …. 😉 – und damit Facebook deine Seite nicht löscht weil inaktiv musst du somit auch immer wieder was posten. Ob ichs dann wirklich alles brauche weiss ich natürlich noch nicht – aber sicher ist sicher.

Also Fazit – zu viel Zeitverbrauch für meine Social Media Aktivitäten, eine Verbesserung musste her, die mich dann irgendwie gefunden hat … 😉

Das ist meine Arbeitserleichterung:

Und jetzt habe ich vor einiger Zeit diese geniale Plattform gefunden – Hootsuite! Mit Hilfe dieser Seite kannst du auf einen Schlag alles gleichzeitig immer dort posten lassen, wo du gerne möchtest. Du kannst dir unbeschränkt im vor hinein Posts schreiben, die du nur 1x fertig machst und dann überall hinschickst, wo du es brauchst.  Auf diese Weise kannst du dir sogar eine ganze Werbekampagne mit regelmässigen Posts erstellen und das in relativ kurzer Zeit. Das ist eine der genialen Arbeitserleichterungen, die mich seit kurzem begleiten. Die paar Euro im Monat, die ich bezahlen muss für den Service sind ein “Kinkerlitzchen” zu der Zeit- und somit auch Geldersparnis. Somit brauche ich mir jetzt nur mehr 1x in der Woche für ca 1 Stunde Zeit zu nehmen und meine Posts planen – diese werden dann automatisch gepostest und ich kann mich um wichtigere Dinge kümmern.

Das ist wirklich eine super tolle Geschichte, die ich jedem Alleinunternehmer sehr empfehlen kann.

Ach ja – hier kommst du zu Hootsuite – und wenn du auch mitmachst bekomme ich ein paar Cent Provision, was auch eine gute Idee ist .. hihi .. und auch ganz toll, du kannst das ganze zuerst einmal gratis testen und wenn es dir gefällt ein up-grade machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*