Goji-Beeren – Die Superfrucht wächst auch bei uns!

Vor einiger Zeit hielt ich mal einen meiner Ernährungs-Vorträge. Beim Thema Superfoods hat mir  eine Teilnehmerin erzählt, dass sie Goji-Beeren bei sich im Garten hat, das konnte ich fast gar nicht glauben – war ich doch davon ausgegangen, diese tolle Frucht gibts nur in China, Tibet und so. Total begeistert über diese Info, (so wie immer lernen wir ja jeden Tag neues wenn wir nur richtig zu hören .. 😉 ) musste ich das Ganze dann gleich mal erforschen.

Jedenfalls bin ich somit in die Gärtnerei gegangen um nachzufragen, ob es einen Goji-Strauch gibt .. und – phänomenaler Weise – den gab es tatsächlich.

Den musste ich natürlich sofort kaufen, laut Info der Verkäuferin ist es auch möglich, Gojibeeren in einem großen Topf auf der Terrasse oder Balkon anzupflanzen. Das hab ich dann natürlich gleich sofort gemacht. Fazit bis jetzt: schon heuer gab’s Früchte, zwar nicht wirklich viele, aber immerhin habe ich gesehen, Goji-Beeren-Anbau auf Terrassien ist möglich .. yuhuu! Jetzt wird sich dann noch weißen, was im Winter passieren wird.

Gojibeeren von TerrasseSo schauen Gojis in natura aus – bis heuer kannte ich sie ja nur als verrunzelte getrocknete Beeren. Sie schmecken auch sehr lecker.

Hier noch schnell ein paar Infos zu den Goji-Beeren: 

Sie werden von den Tibetern als die „Glücksbeere“ bezeichnet oder sind auch bekannt als die Wunderfrucht. Goji-Beeren enthalten alle essentiellen Aminosäuren, eine Mega-Dosis Vitamin A (Beta-Carotin), Vitamin C, Vitamin E (das in Früchten normalerweise selten enthalten ist) sowie beachtliche Vitamin-B-Werte. Sie spenden ausserdem mehr Eisen als Spinat, so dass bereits 50 Gramm getrocknete Goji-Beeren die Hälfte des Mindest-Tagesbedarfs an Eisen decken können.

Auch liefern Goji-Beeren 21 wichtige Spurenelemente (darunter Germanium), die es aufgrund der oft ausgelaugten landwirtschaftlichen Böden in unseren Grundnahrungsmitteln heute kaum noch gibt.

Goji-Beeren sind ferner extrem reich an den einzigartigen Phytonährstoffen und Antioxidantien namens Lutein und Zeaxanthin. Diese beiden Vitalstoffe gehören zur Grundversorgung für gesunde Augen und für ein gesundes Nervensystem. Sie stärken das Imunsystem, sorgen für eine effektive Verdauung.

Goji-Beeren sind ein hervorragender Snack für Sportler und Menschen, die ihre Fitness lieben, da die Polysaccharide der Goji-Beeren die Leistungsfähigkeit der Muskulatur erhöhen. Die Goji-Polysaccharide sind einerseits beim Abtransport von Stoffwechsel-Abfällen wie zum Beispiel Milchsäure behilflich, die sich bei sportlicher Betätigung in den Muskeln ansammelt.

Andererseits fördern die Polysaccharide auch die Glykogen-Einlagerung in die Muskulatur und reduzieren gleichzeitig den oxidativen Stress im Muskel, was dazu führt, dass der Muskel mehr Leistung bringen kann. Auf diese Weise kann der regelmässige Verzehr von Goji-Beeren zu höherer Fitness, mehr Muskelkraft und besserer Ausdauer führen.

Klingt doch toll, oder? 

und ich freue mich, wieder ein Superfood zu haben, das auch als heimisch gelten kann und das mich ausser der Investition für den Strauch in einiger Zeit gar kein Geld mehr kosten wird. Abgesehen vom Wasser fürs Giesen … hihi …

Mehr Infos über Goji-Beeren findet ihr hier auf meiner Lieblings-Info-Plattform! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*