Die schnellste Spargelcremesuppe der Welt

Ihr wisst ja bereits, wenn ich Obst und Gemüse unter 42° zubereite bleiben die vorhandenen Nährstoffe zu 100% erhalten – und mit ganz wenigen Ausnahmen wie Kartoffeln und Bohnen – kannst du alles auch roh essen.

Und “roh” bedeutet ja nicht unbedingt kalte Küche – 42° C ist schon ganz schön warm bzw. auch gekochte Küche wird vor dem Essen herunter gekühlt. Und, was für 1 “Wunder” – ziemlich genau essbar wird alles bei 42 ° – vorher ist es nämlich zu heiss.  Und wer will sich schon die Zunge verbrennen? 😉

Daher für mich die Frage: “Warum soll ich Gemüse “todkochen”, wenn ich’s nachher eh auf 42° runter kühle und bei schonender Rohkost-Zubereitung auch noch bedeutend mehr lebenswichtige Nährstoffe bekomme?”

Das war jedenfalls für mich einer der Gründe, warum ich mich entschieden habe soviel wie möglich roh zu essen. Schmeckt lecker, geht schneller und hält mich fit & vital.

Spargelcreme 2

Mir persönlich schmecken die Gerichte besser im kalten Zustand, wenn du dich darauf einlassen möchtest – probiere es vielleicht auch aus. Ich habe bei meiner Umstellung die Suppen-Rezepte auf beide Varianten gekostet:

  • 1x warm und
  • 1x kalt

und habe festgestellt, kalt schmeckt intensiver und gefällt mir besser.

Also hier findest du das Rezept und ich freue mich sehr über deinen Kommentar, welche Variante dir besser schmeckt. 🙂

Vegane Spargelcremesuppe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*