Das liefert mir Energie an ganz stressigen Tagen

Puh – jetzt ist ja meine absolute Hochsaison. Zusätzlich zu den normalen zahlreichen Tanzstunden, Workshops und ganz viel Büroarbeit kommen im Mai und Juni immer noch zwischen 3 bis 6 zusätzliche 90-Minuten HipHop-Einheiten/pro Woche im Rahmen von Schulsportwochen hier bei uns am Millstättersee dazu.

Das ergibt gesamt schon ganz schön viel an Bewegung und Energieverbrauch – ausserdem sind dann um diese Zeit immer ein paar super geniale Seminare, die ich unbedingt “gehen muss” – wo mein Gehirn dann auch noch ganz schön Energie verbraucht .. hihi

Das bedeutete früher für mich – “Claudia tot” –

  • Schmerzen,
  • todmüde und
  • kaum mehr gehen können jeden Abend,
  • schrecklicher Muskelkater und
  • absolutes ausgepowert sein kombiniert mit
  • totaler Schlaflosigkeit wegen Stress-Überlastung!

Klingt doch fürchterlich, nicht wahr? War es auch.

Doch JETZT, seit ich meine geniale Gourmet-Rohkost habe und genau weiss, wie ich mir einfach hochwertigste Energie spenden kann geht’s mir auch zu diesen Hochleistungszeiten super gut! Und das obwohl ich jetzt 3 Jahre älter bin als früher. 🙂

Ich bin soo froh und glücklich darüber – das ist solch eine große Verbesserung meiner Lebensqualität und natürlich in meinem körperlichen Wohlbefinden. Klar, ich bin immer noch sehr gefordert, denn die Zeitplanung und Erledigung aller anfallenden Aufgaben ist wohl wahr eine kleine Herausforderung. Aber dass ich jetzt diese erhöhte Anstrengung so leicht bewältigen kann find ich einfach nur genial.

Du fragst dich jetzt vielleicht – “ja und womit machst du das, liebe Claudia, dass du dir diese Extra-Energie spenden kannst?” Das will ich dir hiermit gerne mitteilen:

Das sind meine “Energie-Spender-Zutaten”

in allen Zeiten wo ich weiss, jetzt brauchst du ganz besonders viel Leistungsfähigkeit (und sonst natürlich auch):

  1. Spirulina – jeden Tag nehme ich 2-3 gepresste Kapseln davon mit 1 großen Glas Leitungswasser
  2. gesprosster, getrockneter Buchweizen – dieser kommt über so ziemlich alles, was ich esse oben drüber, hauptsächlich über Salate und alle Nachspeisen
  3. Kokoswasser – ist das Elektrolyt-Getränk schlecht hin und damit für mich als Sportlerin extrem wichtig. Meistens verarbeite ich es in Smoothies und meinen Nachspeisencremen wie Erdbeer-, Himbeer- oder Marillencreme. Kokoswasser ist auch super lecker als Basis zum Produzieren meiner schnellen Rohkost-Marmelade fürs Frühstück – perfekt für alle, die sich viel bewegen und denken müssen am Tag
  4. Maca-Pulver – ist ein Superfood-Pulver und lässt sich aufgrund seiner Form ganz einfach in Smoothies, meinem Milchkaffee (Kaffee, 1 TL Mandelmus im Smoothie-Maker vermischt) und im Schokomus einrühren. Maca spendet ganz besonders viel Ausdauerkraft
  5. Lucuma-Pulver – ditto – gehört zu meinen liebsten Superfood-Pulverchens. Gibt mir einen Extraschub Energie und ich liebe den Geschmack und Geruch
  6. Weizengras – daraus mache ich mir in Kombination mit Kokoswasser meinen grünen Smoothie. Durch das Weizengras werde ich mit unzähligen Nährstoffen und Energie versorgt. Nicht zu verachten ist zudem der enorme Eiweissanteil von Weizengras, im direkten Mengenvergleich übertrifft der Eiweissgehalt von Weizengras mit 24 Prozent denjenigen von Hühnereiern um das Doppelte. Chlorophyll bringt mir ganz besonders viel Lebensenergie und das sehr schnell, können doch meine Zellen flüssige Nahrung sofort übernehmen und damit arbeiten. Weizengras ist einfach genial – hier kannst du genaueres dazu lesen.  In dem Artikel steht auch beschrieben, wie du dir Weizengras ganz schnell und einfach selbst züchten kannst. Saatgut bekommst du normaler Weise über die Bioinsel oder eventuell bei Bauern in deiner Umgebung
  7. Datteln – sie sind ein super Snack und ich kann sie in einem kleinen Behälter sehr gut mitnehmen. Datteln spenden sehr hochwertige, langanhaltende Energie und geben diese auch langsam an die Zellen ab
  8. Bio-Mandelkerne – wie bei den Datteln – sie sind einfach mitzunehmen und stillen sehr gut aufkommenden Hunger. Wichtig! Wie du ja weisst, Mandeln IMMER vorher mindestens 12 Stunden in Wasser eingeweicht haben und dann wieder im Dörrautomat trocknen, damit das “verdauungshemmende Enzym verschwindet!”
  9. Chia-Samen – damit mache ich mir 2-3x die Woche meinen Frühstückspudding. Chia spendet mir viele hochwertige Proteine und gibt die Energie langsam an meine Zellen ab. Damit bin ich lange fit und satt. Wichtig natürlich – damit du bei der Verdauung nicht wieder Energie abziehst aus dem Körper natürlich der Pudding NUR mit Pflanzenmilch!
  10. und natürlich wie das ganze Jahr über auch: Avokados – der Kraftspender und Lieferant hochwertiger Fettsäuren schlechthin, strafft das Muskelgewebe und lässt sich in soooo viele leckere Gerichte verarbeiten – für mich wie du weisst in zahlreiche Süssspeisen .. 🙂

Diese Zutaten klingen auf den ersten Blick vielleicht nach ziemlich viel, sind sie im Grunde aber nicht. Sie gehören zu meinem Grundlebensmitteln und es ist wirklich sehr empfehlenswert, sich davon im Laufe der Zeit einen Vorrat zu zulegen. Diese Produkte helfen mir dabei, dass ich auch ohne ständiges Einkaufen gehen – was ich überhaupt ungern mache – immer ein hochwertiges Essen zubereiten kann. Jedes einzelne Produkt lässt sich einfach in meine Gerichte einmischen, mit Wasser schlucken oder sehr leicht mitnehmen. Täglich integriere ich mindestens 4 aus der Liste in meine Ernährung und komme somit super durch diese turbulente Zeit.

Dann esse ich natürlich keine tierischen Produkte und das unterstützt meinem Körper bei der Verarbeitung der Lebensmittel. Wie du ja weisst, entziehen tierische Produkte sehr viel Calcium für die Verdauung und das ist ganz einfach sehr unerwünscht. Genauere Infos warum pflanzliche Nahrung besser ist findest du in der China-Studie von Dr. Campbell oder wenn du kein Buch lesen willst – eine super Zusammenfassung dieser Studie heisst: “Gabel statt Skalpell”. Hier kannst du den Trailer dazu anschauen.  Ich lege dir den Film sehr ans Herz!

Jedenfalls, oben genannte Produkte bereichern meinen Speiseplan und erleichtern meinen Alltag ungemein!

Daher meine Empfehlung an dich. Suche dir einfach ein paar davon aus und beginne mit dem Vorrat anlegen – sie halten lange und einmal gekauft kommst du ein paar Monate aus damit. Du erhältst ganz viele Ergänzungsmöglichkeiten für deinen Speiseplan, hochwertige Nährstoffe und Energie damit und tust dir somit extrem viel gutes für deine Gesundheit.

Für zahlreiche  Verarbeitungsvarianten und Rezepte hast du ja mich als Informationsquelle.

Wenn ich daran denke, wie schlecht es mir noch vor ein paar Jahren im Mai und Juni ging und wie kaputt und müde ich jeden Tag war und

wie super fit ich jetzt bin, dann danke ich dem Universum jeden Tag dafür, dass ich die Gourmet-Rohkost kennen lernen durfte (und viele andere Informationen natürlich auch!)

Die beste Bereicherung meines Lebens ever!

Kokos-Smoothie & MarillencremeUnd falls du nicht weisst, was eine junge Thai-Kokosnuss ist – hier am Bild siehst du eine. Ein tolles Produkt – liefert sie mir doch gleich 2 Rohstoffe – Kokoswasser und Kokosfleisch, das noch super locker und weich ist. Daraus kannst du auch coole Gerichte zaubern. Davon mehr in einem nächsten Artikel.

Du siehst hier gleich 2 Gerichte, die ich mit dieser Kokosnus zubereiten kann: Eine Nachspeisencreme und einen grünen Smoothie. Das sind die Rezepte:

Grüner Powersmoothie für Sportler und geistig arbeitende Menschen

Kokos-Smoothie & Marillencreme1Kokos-Marillen-Power-Creme

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*